Eine Burg zwischen Schule und Friedhof

Im Frühjahr 2019 wird auf der Burg im Markt Mömbris, Lkr. Aschaffenburg, eine hoch- und spätmittelalterliche Burganlage ausschnittsweise archäologisch erforscht.

Die Maßnahme, die Mitte Juli 2019 abgeschlossen werden soll, ist ein Gemeinschaftsprojekt des Marktes Mömbris, des Vereins Kulturlandschaft Kahlgrund e.V. und des Archäologischen Spessartprojekts. Eine maßgebliche Förderung erfolgte durch die Kulturstiftung des Bezirks Unterfranken.

Die zweieinhalbmonatigen Forschungen auf der Burg Mömbris sollen Informationen über eine Anlage liefern, von der bislang nur eines archivalisch gesichert ist: Ihre Zerstörung im Jahre 1405. Im Dunkeln liegen die Anfänge der Burgstalls, der nach ersten Scherbenfragmenten mindestens in die Mitte des 13. Jahrhunderts zurückreicht. Auch offen bleibt bislang die Frage nach der Funktion der Wehranlage, die den ehemaligen Ortskern von Mömbris im Westen flankierte.

Besonders hervorzuheben ist das zivilgesellschaftliche Engagement, das die Grabung erst in dieser Dimension ermöglicht. Gemeinsam mit den vielen Helfern laden wir Sie heute schon zu unserem Grabungsfest am Sonntag, den 30. Juni 2019 auf der Burg in Mömbris ein.