Die Engelsstaffel ist mit 612 Stufen die längste, steinerne Außentreppe in Bayern und verbindet das Kloster Engelsberg mit Großheubach.

Der zweite Großheubacher Kulturweg stellt Ihnen Feld und Wald auf der linken Seite des Heubachs vor. Der Eselsweg und das Kloster Engelberg sind weithin bekannt, doch die Kulturlandschaft hat hier weit mehr zu bieten: einen Weiler, rätselhafte Steinbrüche und eine Reihe spannender Kleindenkmale. Der Kulturweg führt durch den historischen Freihof und weiter durch den Weiler Klotzenhof zu einem Jugendgästehaus. Von dort aus gelangt man über einen steilen Anstieg in den Wald auf die Route des historischen Eselswegs zu den Stationen Saustall und Ospis sowie zum ehemaligen Aussichtspunkt am Hunnenstein. Vorbei am Kloster Engelberg gelangt man über die 612 Treppenstufen »Engelsstaffeln« wieder hinab in den Ort.

 

Unsere Wanderempfehlung:

Der Kulturweg beginnt am Gasthaus Bretzel und führt von dort direkt zur nächsten Station Freihof. Nach mäßiger Steigung werden der Klotzenhof und das Jugendgästehaus erreicht. Es folgt der längere Anstieg zum Eselsweg mit den Stationen Ospis und Hunnenstein. Abwärts geht es über den Pfaffenbrunnen zum Kloster Engelberg mit den Engelsstaffeln und dann zu-rück in den Ort. Folgen Sie der Markierung des gelben EU-Schiffchens auf blauem Grund auf einer Länge von 12 km.

Durch Anklicken der entsprechenden Bildbereiche gelangen Sie zu den hochauflösenden .pdf-Dateien der jeweiligen Tafeln:

Großheubach2

Tafel1 Tafel2 Tafel3 Tafel4 Tafel5 Tafel6 Tafel7 Heuneschüssel Wasserversorgung Kirchweg