Eiserne Schnallen, die ursprünglich als Besätze von Riemen  auf der Kleidung angelegt oder in Lederschuhe integriert waren, gibt es vom Alten Schloss in Kleinwallstadt in unterschiedlichen Größen und Qualitäten. Die Feinheiten der Stücke vom Alten Schloss zeigen sich sbeim Vergleich mit den deutlich gröber gearbeiteten, eisernen Schallen vom Kugelberg bei Goldbach (zweites Drittel 12. Jh.), vom Kloster Elisabethenzell bei Rieneck (ertses Drittel 14. Jh.) sowie von der Burg Hauenstein bei Krombach (letzes Drittel 14. Jh.).

Für verschiedene Ansichten der Stück bitten wir Sie, auf die Bilder zu klicken.


© Harald Rosmanitz, Partenstein, 2018