Bachgau 5: Früchte des Löss

Großostheim profitiert heute noch von seinen guten Ackerböden. Sie gründen auf ein reiches Vorkommen von Löss, der hier in vergangenen Eiszeiten meterstark angeweht wurde. Einst reichte er bis auf die Höhen des Odenwaldes, wurde aber in Jahrtausenden (nicht ohne Zutun des Menschen) abgeschwemmt. Deshalb steht oben an der Wendelinuskapelle bereits der nährstoffarme Buntsandstein an.
Wo die Odenwaldvorberge in die Mainebene übergehen, liegt die Alt-Heiligkreuzkapelle. Sie ist der heiligen Dreifaltigkeit geweiht und von der Sage umwoben, dass hier Ostheims erstes Gotteshaus gestanden habe.

KW_Bachgau_5_Folderklein

Unsere Wanderempfehlung:

Der Kulturpfad führt über 8 km durch die Kulturlandschaft und beginnt an der Info-Tafel für beide Kulturpfade Bachgau 4 und 5 am Marktplatz in Großostheim.
Am Marktplatz lohnen die Besichtigung der Peter und-Paul-Kirche sowie des Nöthigsguts mit dem Bachgaumuseum (Öffnungszeiten: 1. Sonntag im Monat, 14 – 17 Uhr und nach Vereinbarung, Telefon: 0 60 26/12 26). Dann geht der Weg vorbei am Alten Friedhof hinaus in die Kulturlandschaft zum Hohlweg „Sprengehohl“. Folgen Sie dem Zeichen des gelben EU-Schiffchens auf blauem Grund.

Durch Anklicken der entsprechenden Bildbereiche gelangen Sie zu den hochauflösenden .pdf-Dateien der jeweiligen Tafeln:

Bachgau_4_5_Starttafel