Blankwaffen stellen im Fundgut einer Spessartburg eher eine Seltenheit dar. Als wertvolle Eigentumstücke wurden sie, wenn sie schadhaft geworden waren, repariert.

Mit dem Dolch und dem Fragment eines Degenkorbs haben wir die Reste von zwei Stichwaffen vor uns, wie sie im 16. und 17. Jahrhundert sowohl die Burgwächter als auch die begüterten Burgherren bei sich geführt haben dürften.


© Harald Rosmanitz, Partenstein, 2020