Die Messerfragmente vom Kugelberg stehen am Beginn einer langen Abfolge von ganz unterschiedlich ausgebildeten Messern, die in Burgen und Klöstern des Spessarts in den letzten Jahren bei Grabungen geborgen werden konnten. Vergleichsobjekte dazu bilden die Messer vom „Alten Schloss“ bei Kleinwallstadt (Mitte 13. Jh.), von der Burg Wahlmich bei Waldaschaff (Mitte 13. Jh.), vom Kloster Elisabethenzell bei Rieneck (erstes Drittel 14. Jh.), von der Burg Hauenstein bei Krombach (letzes Drittel 14. Jh.) sowie von der Burg Bartenstein bei Partenstein (15.-17. Jh.)

Für verschiedene Ansichten der Stücke bitten wir Sie, auf die Bilder zu klicken.


© Harald Rosmanitz, Partenstein, 2019