Die eiserne Schnalle von der Burg Wahlmich ist an seinen Gelenken reich verziert. Sie dürfte ursprünglich an einem mit vergoldeten Blechen besetzten Leibgurt befestigt gewesen sein. Vergleichbare Schnallen stammen vom Kugelberg bei Goldbach (zweites Drittel 12. Jh.), vom „Alten Schloss“ bei Kleinwallstadt (Mitte 13. Jahrhundert).

Schnallen aus Eisen von der Burg Wahlmich, Untermain, um 1250, Fd.-Nr. 330, H. 8,9 cm, Br. 6,6 cm

Für verschiedene Ansichten des Stücks bitten wir Sie, auf die Bilder zu klicken.


© Harald Rosmanitz, Partenstein, 2019