Steinreich

Die Arbeit in den Steinbrüchen stellte für die Heigenbrückener Bevölkerung seit der Mitte des 19. Jahrhunderts eine sichere Einnahmequelle dar. Für den Eisenbahnbau wurden größere Mengen Baumaterial benötigt, die durch den Abbau in mehreren Steinbrüchen gedeckt wurden.Die Beschäftigungssituation erlaubte es sogar, dass Saisonarbeiter aus Italien in Heigenbrücken Steine brachen.

Die Arbeitsbedingungen waren nicht die besten. Manche Arbeiter erkrankten an der Staublunge. Vor 1900 waren die Hälfte aller Witwen Hinterbliebene von Steinhauern.

Aus Buntsandstein der Heigenbrückener Formation wurden und werden die verschiedensten Bauelemente gefertigt. Ob dies Treppen, Brücken oder Zierformen sind: In weiten Teilen der Kulturlandschaft Spessart prägt der Buntsandstein das Ortsbild.

 

<<<    zurück    >>>