Spurenlesen

Eine Kulturlandschaft wie der Spessart entstand über Jahrtausende durch menschliche Einflussnahme.

Ein Bespiel dafür ist das karolingische Kloster in Neustadt am Main. Es war - wie auch Burgen und Dörfer - als weitgehend autarke, von Importen unabhängige Wirtschaftseinheit konzipiert. Man benötigte für den Betrieb der Anlage umfangreiche Felder, Weinberge, Wiesen und Wälder. Noch heute lassen sich mit Hilfe der Grundstücksgrenzen und Flurnamen Strukturen dieses für Fanken außerordentlich bedeutenden Klosters nachzeichnen, die sich auch nach über tausend Jahren noch bestimmend auf das gegenwärtige Landschaftbild auswirken.

Diese Kuturlandschaft nehmen wir heute nicht mehr als solche wahr. Das Kloster beschränkt sich für den Touristen auf das Areal innerhalb der Klostermauern oder gar auf die Kirche selbst.

 

zurück