Halbtagsstelle beim Archäologischen Spessartprojekt,
Fachbereich Archäologie

Stellenausschreibung vom 27. April 2018  zum 1. Juni 2018

Das Archäologische Spessartprojekt führt seit 2004 in Unterfranken, speziell im Spessart Forschungsgrabungen durch. Diese werden gemeinsam mit Eigentümern, Vereinen und kommunalen Trägern langfristig vorbereitet und gemeinsam umgesetzt. Im Nachgang unterstützt das ASP die oben genannten Interessensgruppen beim nachhaltigen Umgang mit dem Bodendenkmal (Besucherleitsystem, Visualisierung, etc.). Jährliche Tagungen (Burgentagung Spessart) führen die Interessensgruppen zusammen und widmen sich aktuellen Arbeitsfeldern. Auf diese Weise betreut der Fachbereich Archäologie zwischenzeitlich mehr als 500 Einzelinteressen für annähernd 20 Bodendenkmale. Im Rahmen des Beschäftigungsverhältnisses geht es darum, sowohl die Betreuung dieser Ehrenamtlichen zu gewährleisten als auch darum den Dialog mit den zuständigen Denkmalfachbehörden auszubauen bzw. zu optimieren. Darüber hinaus geht es im Sinne der Universität Würzburg um die stärkere Vernetzung mit anderen wissenschaftlichen Fachbereichen. Das Engagement der Kulturstiftung des Bezirks Unterfranken soll bei all diesen Maßnahmen entsprechende Berücksichtigung finden.

Der Fachbereich Archäologie des Archäologischen Spessartprojekts hat zum 1. Juni 2018 eine Halbtagsstelle (50%) für folgenden Aufgabenbereich zu besetzen:

Aufgabenfelder:

  • Nachbereitung der Forschungsgrabungen
  • Betreuung der Ehrenamtlichen im Vorgriff, während, und im Nachgang der Grabung
  • Umsetzung bzw. Mithilfe bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitskonzepte auf den einzelnen Bodendenkmälern (Rekonstruktionen, Besucherleitsysteme, Tafeltexte, Informationsbroschüren, Publikationen, etc.)
  • Didaktik: Betreuung von Schulklassen und Vereinen (Führungen, Projekte, etc.)
  • allgemeinverständliche Darstellung der vielschichtigen Tätigkeiten des Fachbereichs Archäologie in Form von Jahresberichten, Ausstellungen, Vorträgen
  • Betreuung der Website spessartprojekt.de, Bereich Forschung
  • Weiterentwicklung der Kommunikationsstrategien mit allen Zielgruppen und auf allen eingesetzten Kommunikationskanälen vor dem Hintergrund zunehmender Interdisziplinarität
  • Konzeption und Umsetzung der jährlichen Ehrenamtstagung (Burgentagung)
  • Präsentation des communal dig gegenüber Fachkollegen und der Zivilgesellschaft
  • Mitarbeit bei überregional Projekten zur Einbindung Ehrenamtlicher in der Archäologie (inkl. Projektakquise)

Voraussetzungen:

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Master/Magister/Diplom) in einem relevanten Hauptfach (v.a. Archäologie)
  • Fundierte Kenntnisse im Bereich Bodendenkmalpflege und Grabungstechnik
  • Aufgeschlossenheit im Umgang mit oben genannten Personengruppen (didaktische Kenntnisse)
  • Souveräne schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch
  • Sicherer Umgang mit MS-Office, sowie mit für die Umsetzung der Grabungsergebnisse im Sinne der Vorgaben der Denkmalämter und Architekturbüros relevanter Software (GIS/CAD, Datenbanken, Grafikprogramme, 3D-Anwendungen)
  • Für die Betreuung der Website spessartprojekt.de: sicherer Umgang mit WordPress, gute HTML/CSS-Kenntnisse, im Sinne der kontinuierlichen Anpassung an Webstandards
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Die Bereitschaft zu Dienst- und Fortbildungsreisen sowie zur Arbeit im Rahmen von Veranstaltungen auch am Wochenende und am Abend
  • Konzeptuelle und soziale Kompetenz und Kreativität
  • Pkw-Führerschein; eigener PKW wünschenswert

Das ASP würde es aufgrund der Wahrnehmung zahlreicher Außentermine begrüßen, wenn die Bewerberin/der Bewerber seinen Wohnsitz im Arbeitsgebiet hätte.

Unser Angebot:

  • Herausfordernde Aufgabe in einer regional agierenden Forschungseinrichtung mit Pilotcharakter
  • Gute Fortbildungsmöglichkeiten
  • Arbeit in einem kleinen, flexiblen Team mit Raum für Kreativität
  • Konzeption und Umsetzung eigener Projekte

Das Archäologische Spessartprojekt strebt an, den Frauenanteil zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerberinnen sollen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.

Bewerbungen sind mit Lebenslauf, Zeugniskopien sowie ggf. einem Verzeichnis der Veröffentlichungen und universitären Lehrveranstaltungen bis zum 15.05.2018 bevorzugt per Email in Form einer einzigen PDF-Datei, alternativ in Papierform an das Archäologische Spessartprojekt, Fachbereich Archäologie, Grubenweg 5 in D-97846 Partenstein zu richten (Email: rosmanitz@spessartprojekt.de).

Es wird darauf hingewiesen, dass Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden können. Reisekosten, die im Rahmen der Vorstellungsgespräche entstehen, können ebenfalls nicht erstattet werden.
Dienstort ist Partenstein.

Fragen zur ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen gerne:

Harald Rosmanitz, Grubenweg 5, D – 97846 Partenstein
Tel.: 0 15 20 / 9 86 16 93, rosmanitz@spessartprojekt.de