Die beiden Löwen im idyllischen Park von Nilkheim stammen vom 1907 in der Nähe des Herstalltores errichteten Siegfried-Denkmal, das im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde.

Die beiden Löwen im idyllischen Park von Nilkheim stammen vom 1907 in der Nähe des Herstalltores errichteten Siegfried-Denkmal, das im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde.

Der Aschaffenburger Stadtteil Nilkheim steht auf historischem Boden. Einst befand sich hier in westlicher Richtung das Dorf Nilkheim. Die Dionysiuskirche in diesem Ort wurde um das Jahr 711 eingeweiht. In den Kriegswirren des 16. Jahrhunderts verfiel der Ort, die Kapelle und der Nilkheimer Hof blieben erhalten.

Heute ist Nilkheim ein moderner Stadtteil mit ausgedehnten Gewerbeflächen, wiedergegründet im 20. Jahrhundert. Nilkheim profitiert von seiner günstigen Lage: Zwischen dem einzigartigen Landschaftspark Schönbusch und dem Main gelegen, ergibt sich wie von selbst eine Runde um den Ort. Sie verbindet die Schönheiten einer Garten- und einer Flusslandschaft mit moderner Industriearchitektur.

KW Aschaffenburg 4 Folder
Unsere Wanderempfehlung:

Auf einer Schleife von ca. 6km erschließt sich die Kulturlandschaft von Nilkheim. Die Runde beginnt am Sportplatz in der Nähe der Bahnbrücke. Durch die Siedlung Nilkheim erreichen Sie den alten Nilkheimer Bahnhof und laufen dann im Landschaftspark Schönbusch mit Blick auf die Nilkheimer Kapelle. Danach folgen moderne Industriearchitektur und Wasserfördertechnik. Am Main entlang passieren Sie den Nilkheimer Park und zum Schluss die Bahnbrücke, bevor Sie wieder Ihren Ausgangspunkt erreichen.

Folgen Sie der Markierung des gelben EU-Schiffchens auf blauem Grund.

Durch Anklicken der entsprechenden Bildbereiche gelangen Sie
zu den hochauflösenden .pdf-Dateien der jeweiligen Tafeln:

KW Aschaffenburg 4 Karte

KW Aschaffenburg 4 Tafel 01 KW Aschaffenburg 4 Tafel 02 KW Aschaffenburg 4 Tafel 03 KW Aschaffenburg 4 Tafel 04 KW Aschaffenburg 4 Tafel 05 KW Aschaffenburg 4 Tafel 06 KW Aschaffenburg 4 Karte