Im Schulzentrum »An der Maas« wurden 2011 insgesamt 3.500 Schüler unterrichtet. Das Gymnasium ist dem Aschaffenburger Hanns Seidel gewidmet. Er war von 1957 bis 1961 Bayerischer Ministerpräsident.

Die „Hösbacher Kulturpunkte“ bringen sowohl den Einheimischen als auch den Besuchern einen Teil der Kulturlandschaft des unteren Aschafftals näher. Startpunkt ist das Schulzentrum, denn von hier können auch Lehrer und Schüler Ausflüge beginnen.

Die erste Tafel gibt einen Überblick über die sechs großen Info-Tafeln der Kulturpunkte. Es geht um die Geschichte der Ziegelei Grün (2), den Panoramablick von Waldaschaff bis in den Odenwald (3), die Hösbacher Ortsmitte (4), den Ortsteil Sand (5) und um den Ortsteil Bahnhof (6). Zusätzlich informiert die Starttafel über den Namensgeber des Gymnasiums, den Bayerischen Ministerpräsidenten Hanns Seidel aus Aschaffenburg (von 1957 bis 1961).

KW Hösbach folder
Unsere Wanderempfehlung:

Die „Hösbacher Kulturpunkte“ bieten einen Eindruck von der Vielfalt der örtlichen Kultur- und Landschaftsgeschichte.

Sechs Stationen behandeln die Themen Geologie, Naturschutz, Kulturlandschaft, Industriekultur und die Dorfgeschichte (kl = kleine Tafel). Hinzu tritt ein Panoramablick auf das Aschafftal und den Spessart.

Mit dem blauen Folder können die einzelnen Stationen abgegangen werden. Es ist ein Höhenunterschied von ca. 50m zu überwinden.

Durch Anklicken der entsprechenden Bildbereiche gelangen Sie
zu den hochauflösenden .pdf-Dateien der jeweiligen Tafeln:

KW Hösbach Karte

KW Hösbach Tafel 01 KW Hösbach Tafel 02 KW Hösbach Tafel 03 KW Hösbach Tafel 04 KW Hösbach Tafel 05 KW Hösbach Tafel 06 KW Hösbach Tafel klein 02 KW Hösbach Tafel klein 03 KW Hösbach Tafel klein 04 KW Hösbach Karte