Veranstaltungen

21. März 2019 in Alzenau:

Aus der Landschaft getilgt? Die Rannenburg 2.0 – eine archäologische Spurensuche
Vortrag von Harald Rosmanitz um 19 Uhr in der Burg Alzenau in 63755 Alzenau


29. März 2019 in Mömbris:

Die Burg Mömbris im Kahlgrund – eine archäologische Spurensuche
Vortrag von Harald Rosmanitz um 19:30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses, 63776 Mömbris


16. April 2019 in Haibach:

Kugelberg 2.0 – Die Ausgrabungen einer der ältesten Burgen im Spessart
Vortrag von Harald Rosmanitz um 19:30 Uhr im Vereinsheim des Heimat- und Geschichtsvereins Haibach, 63808 Haibach

Aktuell

Innovativ, repräsentativ, ökonomisch, notwendig?
Die Burg des 12. Jahrhunderts

Call for papers zum 12. Symposium zur Burgenforschung im Spessart

am 25. und 26. Oktober 2019 in Goldbach

Willkommen auf der Website des Archäologischen Spessartprojekts – Unterfränkisches Institut für Kulturlandschaftsforschung an der Universität Würzburg (ASP). Im Mittelpunkt dieses Internetauftritts steht die Kulturlandschaft Spessart. Unternehmen Sie eine virtuelle Wanderung auf unseren Kulturwegen. Lassen Sie unsere Ausgrabungen des vergangenen Jahrzehnts Revue passierten. Natürlich stellen wir auch das Spessartprojekt selbst und unsere Partner vor und geben einen Überblick über die aktuellen Forschungen im und über den Spessart.

Die großen Themen der Internetseite werden durch die Navigationsleiste am oberen Ende der Seite erschlossen, die Ihnen stets zur Verfügung steht. Die Unterkapitel zu einigen Themen werden beim Aufruf dieser Themen in der rechten Spalte sichtbar.

Wir wollen unsere Internetseite verständlich und benutzerfreundlich gestalten. Daher haben wir auf zu viel Text in den größeren Kapiteln verzichtet. Um vertiefende Informationen zu einem Thema zu erhalten, können Sie Verlinkungen und vertiefende Unterseiten ansteuern.

Das Archäologische Spessartprojekt lebt von der Beteiligung der Menschen. Daher finden Sie im Service bereich unsere Kontaktadressen und die Möglichkeit, uns Kommentare, Anregungen und Kritik zu dieser Internetseite, dem Projekt, der Archäologie oder den Kulturwegen zu senden. Bitte machen Sie davon reichlich Gebrauch. Wir freuen uns über jedes Lob aber auch über konstruktive Kritik, die uns hilft, immer besser zu werden.